: Uncategorized

UNESCO Auszeichnung

Es ist uns eine Freude zu verkünden, dass ABURY eine UNESCO Auszeichnung von der deutschen UNESCO Kommission erhalten hat. Diese unterstützt, dass ABURY ein innovatives Modell ist, um kulturelles Welterbe zu bewahren. Unsere Reise hat gerade erst begonnen und uns sind keine Grenzen gesetzt, mit unseren Kunden, Freunden und Unterstützern weltweit eine positive Veränderung umzusetzen! Vielen Dank, dass Sie Teil unsere Familie sind!

Das Abkommen für die Sicherstellung von unbestimmbaren Kulturerbe / UNESCO.

„ Es gibt Dinge, die wir als wichtig bewerten, dass sie für die zukünftige Generation bewahrt werden sollten. Diese können bedeutend sein, einerseits auf Grund ihres aktuellen ökonomischen Wertes, aber andererseits auch weil sie in uns besondere Emotionen hervorrufen – zu einem Land, einer Tradition, einem Lebensstil.

unnamed
Es gibt Objekte, die gehalten werden, Gebäude, die erforscht werden, Lieder, die gesungen werden und Geschichte, die erzählt werden. Was auch immer es ist, diese ganzen Dinge formen Teile eines Erbes und dieses Erbe gilt es von unserer Seite aktiv zu schützen und zu bewahren.
Kulturelles Erbe endet nicht an Monumenten und Sammlungen. Es beinhaltet auch Traditionen oder Lebensausdrücke, die noch von unseren Vorfahren an unsere Nachkommenschaft weitergegeben werden. Diese können aus mündliche Traditionen, darstellender Kunst, gesellschaftlicher Praxis, Rituale, Festivitäten, Wissen, Sitten, Skills und Wissen über traditionelles Kunsthandwerk, bestehen.“

Neues Project: Portraid

Katarakt ist eine weiterverbreitete Augenkrankheit und ein Hauptgrund für Blindheit bei älteren marokkanischen Kunsthandwerkern, die in kleinen dunklen Arbeitsstuben arbeiten. In den meisten Fällen führt es zu Erblindung und trägt weit reichenden Konsequenzen mit sich. Mit unzureichender Sehfähigkeit können sie nicht mehr arbeiten und auch ihre Familien nicht mehr unterstützen. Armut ist oft unvermeidlich.

Schon eine einfache Operation kann Katarakt entfernen. Für europäische Standards ist so ein Eingriff weder kompliziert noch teuer, jedoch ist für die Familien der Kunsthandwerke ein hoher Betrag.

11050795_408589505966964_5229290603181508975_o

Nun kommt „Portraid“ ins Spiel. Das Projekt wurde von der ABURY Stiftung und in Kollaboration mit den Fotografen Ilyass Triba und Thomas Rusch ins Leben gerufen, um die Initiative „Artisans sans Cataracte“ zu unterstützen. Thomas Rusch hat insgesamt 89 Betroffene fotografiert, denen nun direkt geholfen werden kann. Mit dem Kauf eines Portraits wird genau der abgebildeten Person die Operation finanziert. Somit erhalten die Kunsthandwerker ihre Sehfähigkeit zurück und können ihre Profession als Kunsthandwerker wieder aufnehmen.

Portraid wird unterstützt von der Serviceplan Group, National Geographic, dem Spiegel, Bild-Kunst, Jos, Eschenbach, NHB, delodi und viele mehr.

Auf der Website portraid.org erhalten Sie vollständige Informationen und detaillierte Dokumentation über das Projekt. Hier können sie sich alle 89 Portraits anschauen und kaufen. Käufer erhalten ein signiertes Unikat, mit einer Größe von 42 x 60 cm, gedruckt auf feinem Kunst Baryta und umrandet von einem schwarzen Holzrahmen mit anti-reflektierendem Glas.

Die Fotografien wurden vom 27. März bis 13. April 2015 in der „iseeyousee“ Ausstellung in der marokkanischen Botschaft in Berlin (Niederwallstrasse 39, 10117 Berlin) ausgestellt.